Krankengymnastik

Krankengymnastik (KG)

 

Krankengymnastische Behandlungstechniken dienen z. B. der Behandlung von Fehlentwicklungen, Erkrankungen, Verletzungsfolgen und Funktionsstörungen der Haltungs- und Bewegungsorgane sowie der inneren Organe und des Nervensystems mit mobilisierenden und stabilisierenden Übungen und Techniken zur Verbesserung der passiven Beweglichkeit, der Muskeltonusregulierung sowie zur Kräftigung und Aktivierung geschwächter Muskulatur oder dienen der Behandlung von Folgen psychischer/psychophysischer Störungen im Bereich der Bewegungsorgane.

 

Information, Motivation und Schulung des Patienten über gesundheitsgerechtes und auf die Störung der Körperfunktion abgestimmtes Verhalten (Eigenübungsprogramm) sowie die Schulung des Patienten und ggf. der betreuenden Person im Gebrauch seiner Hilfsmittel sind Bestandteil der Leistung.

 

Vorbereitende und ergänzende Maßnahmen der physikalischen Therapie können in Kombination zur Erreichung eines Therapiezieles zur Anwendung kommen

 

Therapeutische Wirkung:

 

 -Verbesserung der Funktion funktionsgestörter Gelenke.

 -Aktivierung und Kräftigung geschwächter Muskulatur.

 -Dehnung verkürzter Weichteilstrukturen.

 -Wiederherstellung des Muskelgleichgewichtes.

 -Durchblutungsförderung und Entstauung.

 -Wirkung auf Herz-Kreislaufsystem, Atmung und Stoffwechselsystem

 

Therapieziel:

 

 -Verbesserung der aktiven Beweglichkeit, Steigerung der Muskelkraft,

Ausdauer, Schnellkraft.

 -Verbesserung der Koordination, der Haltung und des Gleichgewichts.

 -Zunahme der passiven Beweglichkeit der Gelenke und der Wirbelsäule.

 -Schmerzlinderung.

 -Verbesserung der kardiopulmonalen, Kreislauf- und andererOrganfunktionen.

 -Beeinflussung der Atmungsmechanik und Atmungsregulation(Atemtherapie).

 -Beseitigung oder Verminderung von Fähigkeitsstörungen im tgl. Leben mitErarbeitung und der -   Beherrschung bestmöglicher ökonomischerBewegungsabläufe.

 

Leistungen:

 

 -Behandlung einzelner oder mehrerer Körperteile entsprechend demindividuell erstellten Behandlungsplan.

 -Behandlung von Organfunktionen (z. B. Atemtherapie).

 -Behandlung ggf. unter Anwendung von Geräten (z. B. auch Seilzug- undSequenztrainingsgeräten).

 -Anwendung von Massagetechniken im Rahmen der lokalen Beeinflussungvon im Behandlungsgebiet als vorbereitende oder ergänzende Maßnahmeder krankengymnastischen Behandlung.

 -Ergänzende Beratung im Bezug auf das Krankheitsbild und die Aktivitätendes täglichen Lebens mit bestmöglicher Erarbeitung und Beherrschungökonomischer Bewegungsabläufe.

 

Quelle: physio.de

 

Aktuelles:

Neue Öffnungszeit 

 

Ab 01.04.2016 sind wir

 

freitags von

8h bis 19h

 

für Sie da

CorpoSano Waldbronn

Kai Becker

Heilpraktiker

(Physiotherapie)
Marktplatz 5
76337 Waldbronn

 

Termin gewünscht?

Rufen Sie uns einfach an:

07243 767280

 

Oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

Hinweise

Sie haben Fragen zu Ihrem ersten Termin oder der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse? Hier finden Sie weiterführende Informationen.

Wissenswertes von A bis Z